Bauzinsen bei der Baufinanzierung

Als Bauzinsen werden die Zinsen bezeichnet, die als Nominalzins eines Darlehens der Baufinanzierung berechnet werden. Die Höhe der Bauzinsen richtet sich in erster Linie nach dem Refe- renzzinssatz der EZB, der Europäischen Zentralbank. Diese passt die Zinsen im Euroraum der Wirtschaftsentwicklung sowie der Entwicklung der Inflation an. Im Vergleich der vergangenen Jah- re befindet sich Europa in einer Phase niedriger Zinsen, obwohl die EZB diese seit Anfang 2005 bereits mehrfach erhöht hat. So liegt der Bauzins für Darlehen mit 10jähriger Zinsfestschreibung heute (Oktober 2007) bei ca. 5% p.a. Da zwischen den verschie- denen Banken hohe Unterschiede der Zinsen existieren und diese sich zudem täglich ändern können ist es ratsam, vor Unterschrift des Darlehensvertrages, die Angebote zu ver- gleichen. Kunden sollten bei diesem Vergleich jedoch beachten, dass die Höhe des Bauzinses nicht nur von der Darlehenshöhe und der Zinsbindungszeit beeinflusst wird, sondern auch von der eigenen Bonität und des Beleihungsauslaufes. Bei der Bonitätsprüfung zur Immobilien Wohnung ermitteln die Banken die Kreditwürdigkeit des Kunden und vergeben so genannte Scoring-Punkte, die zwischen 1-6 liegen. Je geringer der Wert, desto besser ist die Kreditwürdigkeit. Kunden mit einem Scoring-Wert von 1 erhalten daher den geringsten Zins, da bei ihnen die Ausfallwahrscheinlichkeit ebenfalls gering ist. Kunden mit höheren Scoring-Werten müssen unter Umständen mit Zinsaufschlägen rechnen. Eine günstige Baufinanzierung bekommt der Häusle Bauer derzeit. Die Bauzinsen sind niedrig wie nie.

 

Ein weiteres Kriterium für die Ermittlung der Bauzinsen ist der Wert des Objektes, auf dem die Grundschuld eingetragen wird. Liegt der Darlehensbetrag bei nur 50-60% des Objektwertes, besteht für die Bank im Falle einer Zwangsversteigerung ebenfalls ein nur geringes Risiko, daher wird auch in diesem Fall der niedrigere Zins berechnet. Liegt das Darlehen bei 80% des Hauswertes oder sogar darüber, sind mitunter erhebliche Zinsaufschläge, die zwischen 0,3-0,7% p.a. betragen können, fällig.